Schubladenschienen

Brasom

Bei Schubladenschienen handelt es sich um Schienenausführungen, welche sich in teleskopartiger Form aus der ruhenden und geschlossenen Position in eine offene und längere Position ausziehen lassen. Sie finde ich in der Küche, im Schlafzimmer oder in der Werkstatt. Sie ermöglichen es mir, die dort vorhandenen Schubladen optimal zu schließen oder zu öffnen. Zum Einsatz kommen solchen Schienen in erster Linie dann, wenn ich den Zugang zu dem Inhalt einer Schublade benötige. Solche Schienen kommen nicht nur bei der Herstellung von neuen Möbelstücken zum Einsatz, sondern auch für Nachrüstzwecke.

Schubladenschienen

Teilauszug, Vollauszug oder Überauszug?

Diese Schienen gibt es grundsätzlich als Teil-, Voll- und als Überauszug. Wenn ein Teilauszug vorhanden ist, kann ich die Schulbade nicht komplett herausziehen. Hier verbleibt in der Regel ein Drittel von der jeweiligen Schublade im Korpus. Dadurch wird dann der Zugang zum Inhalt erschwert.

Die gesamte Schublade kann bei einem Vollauszug herausgezogen werden. Dadurch ist dann ein kompletter Zugriff auf den Inhalt einer Schublade möglich. Von der Länge her sind dann die Vollauszüge in der Regel etwas größer als die Teilauszüge.

Eine Sonderform des Vollauszugs ist der Überauszug. Solche Überauszüge kommen dann zum Einsatz, wie zum Beispiel ein Möbelstück über vorstehende Teile (zum Beispiel eine große Platte oder einen großen Überstand) verfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.