Gladiolenzwiebeln oder Gladiolenknollen?

Sommerblueher

Was ist richtig? Häufig lesen wir auf Webseiten und in Fachzeitschriften und bei anderen Blumenzwiebelhändlern von Gladiolenzwiebeln und nicht von Gladiolenknollen. Die erfahrenen Gärtner wissen, dass es keine Gladiolenzwiebeln gibt. Gladiolen sind Sommerblueher, gehören zu der Familie der Schwertliliengewächse und bilden Knollen, also Wurzelverdickungen aus. Der Begriff Gladiolenzwiebel ist fachlich nicht korrekt, es muss Gladiolenknollen heißen.

Die botanischen Unterschiede zwischen Zwiebeln und Knollen!

Generell kann man sagen, dass die Funktion der Zwiebel und Knolle identisch ist. Es handelt sich um Speicherorgane der Pflanzen, in denen Nährstoffe bewahrt werden. Dieser Nährstoffvorrat bietet den Pflanzen einen entscheidenden Wachstumsvorteil zu Beginn der Vegetationszeit. Mit diesem Nährstoffpuffer können sie sich einen Vorsprung gegenüber den anderen Pflanzen sichern. Worin unterscheiden sich dann die beiden verschiedenen Speicherorgane? In einer Zwiebel sind die Anlagen für Stängel, Blüten und Blätter bereits ausgebildet. Damit haben sie im Frühjahr noch mehr Wachstumsvorsprung gegenüber den anderen pflanzlichen Mitbewerbern. Wenn Sie eine Gladiolenknolle aufschneiden, werden Sie keine Anlagen für Pflanzenorgane finden. Es gibt also theoretisch keine Gladiolenzwiebeln!

Sommerblueher

Warum sich der Begriff Gladiolenzwiebel so hartnäckig hält?

Eine genaue Erklärung können wir Ihnen leider auch nicht geben. Vielleicht hat es mit dem Marketing der Blumenzwiebelhändler zu tun, die nicht weiter auf botanische Details eingehen möchten. Viele Kunden geben auch aus botanischer Unwissenheit das Suchwort Gladiolenzwiebeln in die Google-Suche ein und erwarten natürlich passende Suchergebnisse. Auch The Blooming Company verwendet – wider besseres Wissen – als Blumenzwiebelversand häufig den Begriff Gladiolenzwiebeln.

Das Gladiolenknollen-Sortiment von The Blooming Company

Gladiolenzwiebeln oder Gladiolenknollen? Wie auch immer, Sie wissen, welcher Sommerblueher gemeint wird.

Letztendlich können Sie im Online-Shop von The Blooming Company wunderschöne, sommerblühende Gladiolenzwiebeln kaufen. Und wenn Sie nach Gladiolenknollen suchen, werden Sie das gleiche, sorgfältig ausgesuchte Sortiment mit attraktiven Blütenfarben finden.

Für unsere Gärten und als Schnittblume werden vor allem Hybriden aus der Gruppe der Garten-Gladiolen verwendet. Suchen Sie sich die Blütenfarben aus, die zu Ihren Pflanzen in den Beeten und Rabatten passen. Achten Sie auf die Blütezeit, damit sich die Blütenpracht des Sommerblueher kontinuierlich abwechselt. Die Gladiolenknollen blühen je nach Pflanzzeit von Juli bis September in einer unglaublichen Farbenpracht! Pflanzen Sie die Knollen der Gladiolen im Frühjahr erst nach dem Frost.

Gladiolenknollen – blaue Sorte ‘Côte D’Azur’

Diese Großblumige Gladiole bringt hellblaue bis blaue Blumen hervor. Wenn Sie eine seltene Gladiole suchen, dann haben Sie diese mit ‘Côte D’Azur’ gefunden. Ein wunderschöner, blau blühender Sommerblueher.

Gladiolenknollen – rosafarbene Sorte ‘My Love’

Alle weinroten bis rosafarbenen Nuancen vereint in einer Blüte! Das bietet Ihnen diese Großblumige Gladiole. Verwenden Sie diese Gladiolensorte als Schnittblume. Für ein persönliches ‘My Love’-Geschenk sollten Sie die Stängel im Knospenstadium abschneiden, damit die Blumen beim Transport nicht zerdrückt werden.

Gladiolenknollen – lindgrüne Sorte ‘Green Star’

Sie bevorzugen frische, seltene Farben in Ihrem Garten? Dann pflanzen Sie die Großblumige Gladiole ‘Green Star’ in Beete und Rabatten. Ein wunderschöner Sommerblueher.

Wussten Sie übrigens, dass

  • Gladiolen auch Schwertblumen genannt werden? Dieser Trivialname lässt sich erklären. Die länglichen, schmalen Laubblätter sind parallelnervig und ähneln einem Schwert. Das lateinische Wort Gladiolus bedeutet Schwert.
  • die auffälligsten und farbenprächtigsten Gladiolen aus Südafrika stammen?
  • die Blüten und Knollen einiger Gladiolenarten gegessen werden können?
  • der in Deutschland vorkommende Sumpf-Siegwurz sowie der Wiesen-Siegwurz zu den Gladiolen gehören?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.